Da "unsere" Jungpferde meist im ständigem Kontakt mit dem Menschen aufwachsen, empfehle ich regelmäßige Bodenarbeit, die die Grundlage Respekt und Vertrauen sicherstellen.

Besonders bewährt hat sich der Service, Jungpferde vor Ort am Stall mit ihren Besitzern/Reitern als vertraute Person auszubilden.

Zu beachten ist: kleine Fehler - große Folgen
z. B. bei der Wahl der ersten Zäumung/Gebiss, der Gurt- und Sattelgewöhnung, longieren.

Ansonsten siehe Basis- und Bodenarbeit und Doppellonge.